30.04.-03.05.2019 – DDR-Projekttage in Binz

By 7. Mai 2019 Allgemein
Arbeit mit den Materialien des PRORA-ZENTRUMs und eigene Recherche.

Wie jedes Jahr führte das PRORA-ZENTRUM, vertreten durch Susanna Misgajski, gemeinsam mit der Fachlehrerin Marion Hacker die DDR-Projekttage der Regionalen Schule Binz durch. Die 19 SchülerInnen erhielten zunächst die Gelegenheit, mit einem Zeitzeugen, Herrn Rambow aus Binz, ins Gespräch zu kommen, um in die Zeit der DDR einzusteigen. Anschließend arbeiteten sie in sieben unterschiedlichen Arbeitsgruppen an Themen wie Musik, Sport oder Alltag in der DDR. Andere beschäftigten sich mit der Staatssicherheit, mit Flucht und Mauerbau sowie mit dem Militär der DDR. Die siebente Arbeitsgruppe baute ein „DDR-Museum“ auf. Die ProjektteilnehmerInnen hatten dafür aus ihren Familien vielfältige Dokumente, Bücher, Schallplatten Militärutensilien und Gebrauchsgegenstände mitgebracht, auch LehrerInnen der Schule beteiligten sich daran. Sämtliche Objekte wurden von den Schülerinnen der „Museumsgruppe“ katalogisiert. Während des Projektes besuchten die anderen Arbeitsgruppen das Museum unter der fachkundigen Führung ihrer Mitschülerinnen. Diese Arbeitsgruppen erarbeiteten während des Projektes ihre bereits genannten Themen und stellten ihre Ergebnisse auf Plakaten den übrigen ProjektteilnehmerInnen abschließend vor. Die Plakate werden nun in der Regionalen Schule für die SchülerInnen der anderen Altersstufen präsentiert. Mit der Plakatausstellung und dem „DDR-Museum“ konnten die DDR-Projekttage erfolgreich abgeschlossen werden. Die TeilnehmerInnen erfuhren viel Neues und erhielten einen vielfältigen Einblick in die Geschichte der DDR.