Monthly Archives

Juni 2019

23.06.2019 – Moving History – mit dem Fahrrad durch die Geschichte Proras

By Allgemein

Am Sonntag, dem 23.06.019, bietet das PRORA-ZENTRUM von 11.00 bis 14.00 Uhr eine etwa dreistündige Fahrradtour entlang der Gesamtanlage Proras an. Unterstützt durch historisches Bildmaterial wird die NS- und DDR-Geschichte des Ortes vermittelt. Auch auf die aktuelle Entwicklung aufgrund der umfangreichen Gebäudesanierungen wird eingegangen. Fahrräder müssen bitte selbst mitgebracht werden.

Treffpunkt ist um 11.00 Uhr an der Kasse des PRORA-ZENTRUMs, von dort führt die Tour von den nördlichen Ruinenblöcken bis kurz vor Binz.

Beachten Sie bitte, wenn Sie mit dem Auto anreisen, dass der Bahnübergang Prora-Nord für PKW gesperrt ist. Sie müssen bis kurz vor Binz fahren und dort den Bahnübergang queren, um dann wieder auf der Proraer Allee in den Norden zu fahren. Mit dem Fahrrad kann man den Bahnübergang Prora-Nord passieren.

08.06.2019 Ausstellungseröffnung

By Allgemein

Am Samstag, dem 08.06.2019, wurde im PRORA-ZENTRUM die neue Sonderausstellung: „… und dann sind wir an die Ostsee gefahren. DDR-Geschichte im Gespräch der Generationen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Zentrums für Sozialforschung Halle e.V., in Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern, eröffnet. Nach einem Grußwort des 1. stellvertretenden Vorsitzenden des PRORA-ZENTRUMs, Dr. Gerhard Bartels, hielt Franziska Richter von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin, eine der beiden Kuratorinnen der Ausstellung, einen einführenden Vortrag zu der Entstehung, den Hintergründen und Zielen der Ausstellung. Anschließend eröffnete Frau Richter eine interessante Gesprächsrunde mit den anwesenden Gästen über Ihre Erfahrungen in der DDR-Zeit.
Beteiligen auch Sie sich an diesem Gespräch. Besuchen Sie die Sonderausstellung und teilen sie Ihre Gedanken mit uns an den Gesprächstafeln in der Ausstellung.

Die Exposition wird vom 09.06.2019 bis zum 26.08.2019 gezeigt.
Das PRORA-ZENTRUM hat von Mai bis Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

PRORA-ZENTRUM DDR

Susanna Misgajski, Leiterin des PRORA-ZENTRUMs


PRORA-ZENTRUM

Dr. Gerhad Bartels, 1. stellvertretender Vorsitzender des PRORA-ZENTRUMs


PRORA-ZENTRUM

Franziska Richter, Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin, eine der beiden Kuratorinnen der Ausstellung


PRORA-ZENTRUM

Von Links: Kerstin Kassner, MdB, Vorsitzende des PRORA-ZENTRUMs; Susanna Misgajski, Leiterin des PRORA-ZENTRUMS; Franziska Richter, Kuratorin der Ausstellung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin; Dr. Gerhard Bartels, 1. stellvertretender Vorsitzender des PRORA-ZENTRUMs

Sonderausstellung FES, PRORA-ZENTRUM

08.06.2019 – 15.00 Uhr – Ausstellungseröffnung im PRORA-ZENTRUM

By Allgemein

 „… und dann sind wir an die Ostsee gefahren“ – DDR-Geschichte im Gespräch der Generationen

 

Am 8. Juni 2019 eröffnet das PRORA-ZENTRUM die Sonderausstellung „ ‚…und dann sind wir an die Ostsee gefahren‘ – DDR-Geschichte im Gespräch der Generationen“. Die Exposition ist ein Kooperationsprojekt der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Zentrums für Sozialforschung Halle e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bildungsnetzwerk Magdeburg GmbH und der aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar, die im Rahmen des Forschungsprojektes „Intergenerationelle Verständigungen 25 Jahre nach dem Mauerfall“ entstand. Nach der Begrüßung durch die Leiterin des PRORA-ZENTRUMs, Susanna Misgajski, hält Dr. Gerhard Bartels, 1. Stellvertr. Vorsitzender des PRORA-ZENTRUMs, das Grußwort. Franziska Richter von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin,
führt in diese besondere Ausstellung ein. Danach wird für Fragen und Diskussion Raum sein.

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution leistet diese 2015 erarbeitete Ausstellung einen auch heute noch aktuellen Beitrag beim Blick auf „Erinnerungslandschaften“, die im Geschichtsbild der DDR wahrnehmbare Unterschiede zwischen Erinnerung und politischer Aufarbeitung zeigen. Die Präsentation basiert auf Interviews mit 16 ost-deutschen Familien, bei denen jeweils ein Interview mit Kindern, Eltern und Großeltern geführt wurde. Sechs Familien werden mit Fotos und Zitaten persönlich vorgestellt. Es folgen anonymisierte Zitate aus den Interviews aller 16 Familien, die die Bandbreite heutiger Einschätzungen des Lebens in der DDR verdeutlichen. In der Zusammenschau von Diktaturerfahrung und Lebenswelt zeigen sich in der Ausstellung differenzierte Bilder erlebter Geschichte.

Bei der Eröffnung, am 8. Juni 2019, 15.00 Uhr, ist der Eintritt frei, unsere Gäste können kostenlos auf dem Parkplatz der Jugendherberge parken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Exposition wird vom 09.06. bis zum 26.08.2019 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr gezeigt.

* Achten Sie bitte auf die Umleitungsausschilderungen, der Bahnübergang Prora-Nord ist zur Zeit wegen Bauarbeiten gesperrt.